Energieberatung


Unter einer Energieberatung wird die fachliche Beratung durch einen qualifizierten Sachver-ständigen verstanden. Sie ist eine Dienstleistung und besteht aus Informationen und Analysen zu den Themen Erzeugung, Speicherung, Transport, Bereitstellung, Verbrauch, Einsatz, Einsparung, Umwandlung und Rückgewinnung von Energie unter ökolgischen sowie ökonomischen Aspekten.

 

In der Bautechnik wurde mit den Anforderungen aus der Wärmeschutzverordnung und seit 2002 mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) die Energie-beratung zunehmend erforderlich, um geeignete Konzepte zur Wärmedämmung und Energie-einsparung auszuarbeiten; deshalb steht das Thema der Energieeinsparung und der Einsatz regenerativer Energiequellen immer mehr im Vordergrund.



Im Rahmen der Beratung wird die Bausubstanz hinsichtlich ihrer energetischen Qualität begutachtet und bewertet. Mit Hilfe von Berechnungsprogrammen wird der tatsächliche Wärmeverlust durch jedes einzelne Bauteil ermittelt.

 

Die Anlagentechnik (Heizungsanlage, Warmwasser-bereitung) wird erfaßt und fließt in die Berechnung mit ein. Das Ergebnis einer Beratung ist der Energiebericht.

 

Man unterscheidet zwischen der individuellen Beratung und der sogenannten Energieberatung-vor-Ort. Diese wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle mit 300 EUR (EFH) und 360 EUR (MFH) bezuschusst.

Ablauf Energieberatung


  • Kontaktaufnahme per Telefon/Email
  • Klärung Aufgabenstellung
  • Kunde erhält schriftl. Angebot per Email
  • Auftragserteilung mündlich / schriftlich
  • Beratung + Objektbegehung,
  • Dauer ca. 2 Std.
  • Berechn. Primär- u.
    Endenergiebedarf, energetische
    Sanierungsmaßnahmen,
    Erstellung Energieberatungsbericht
  • Übergabe u. Erläuterung d. Berichtes,
    Klärung möglicher Ausführungsarten